false

HERZLICH WILLKOMMEN IM ONLINE-MAGAZIN VON MESSER AUSTRIA

Hier erfahren Sie regelmäßig mehr über nützliche Themen rund um unsere Produkte. Am einfachsten ist es, am Ball zu bleiben, wenn Sie unseren Blog abonnieren.

Übersicht Downloads LP

Unsere neuesten Blogbeiträge

Schweißen lernen - die besten Kurse im Überblick

Selbermachen liegt voll im Trend. Gerade beim Schweißen ist es allerdings unbedingt erforderlich, zumindest die theoretischen und praktischen Basics anzueignen, bevor es ans Werk gehen kann. Denn schließlich müssen nicht nur die Schweißkonstruktionen selbst sicher sein, auch das Hantieren mit dem Equipment birgt die eine oder andere Gefahr in sich – bei nicht fach- und sachgerechter Anwendung.

Aus diesem Grund ist auch das Aus- und Weiterbildungsangebot für Schweißer in Österreich relativ breit gefächert. Die Palette dabei reicht vom einfachen Grundkurs für Hobbyschweißer bis hin zur Ausbildung zum Traumberuf Profischweißer und umfasst sämtliche Schweißverfahren sowie Einsatzbereiche.

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über das Angebot an Schweißkursen:

WIFI: Schweißtechnik 

Am WIFI (Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammer Österreich) werden im Rahmen einiger Kurse sämtliche Schweißverfahren (MAG-, MIG-, WIG-Schweißen) in allen Einsatzbereichen wie vor allem in der Produktion, in der Industrie sowie in Gewerbe und Montage in den gut ausgestatteten Schweißwerkstätten unterrichtet. Die WIFI-Zertifizierungsstelle der Wirtschaftskammer Österreich ist für folgende Bereiche als Zertifizierungsstelle akkreditiert:

  • Schweißer nach EN 287-1, EN ISO 9606-2 und AD2000 HP3
  • Hartlöter nach EN 13133
  • Rohrschweißer nach ÖNORM M7807
  • Kunststoffschweißer nach EN 13067
  • Einrichter/Bediener nach EN 1418

Diese Zertifikate sowie eine jeweilige Prüfbescheinigung erhalten die Kursteilnehmer nach erfolgreich absolvierter Abschlussprüfung.

BFI: Gebäudeinstandhaltung

Der BFI-Lehrgang „Gebäudeinstandhaltung“ bietet neben organisatorischen, handwerklichen und sicherheitstechnischen Aufgaben und Verantwortungsbereichen, die zur Instandhaltung eines Hauses gehören auch Schweißausbildungen an – und zwar in den Modulen „Grundlagen Metall/Holz/ Motoristik 20 UE + 5 UE Praxis“ und „Grundlagen Gas und Wasser 20 UE + 5 UE Praxis“. Zudem werden auch alle wesentlichen Sicherheitsbestimmungen vermittelt. Nach erfolgreich absolviertem Lehrgang erhalten die Teilnehmer ein anerkanntes Zeugnis des BFI und können einfache Reparaturen selbst durchführen.

TÜV Austria Akademie: Werkstoff & Schweißtechnik

An der TÜV Austria Akademie wird im Rahmen des Programms „Werkstoff & Schweißtechnik“ eine Grundausbildung sowie Expertentage und sonstige einschlägige Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten.

Inhalte Grundausbildung:

  • Auslegung und Interpretation der EN ISO 9606-1
  • Änderungen durch die EN ISO 9606-1
  • Gegenüberstellung der EN ISO 9606-1 zur EN 287-1/Geltungsbereiche
  • Wie sehen die neuen Qualifizierungen von Stahlschweißern aus?
  • Welche relevanten Änderungen gibt es bei den Prüfstücken?
  • Neue Einteilung der Zusatzwerkstoffgruppen
  • Übersicht über mögliche Verlängerungsvarianten

Inhalte Expertentage: Diese fokussieren vor allem die Qualitätssicherung.

  • Drohneninspektion – The new way of inspection
  • Advanced NDT: Neue Möglichkeiten/ Entwicklung/ Status quo
  • Digitalisierung in der Schweißtechnik
  • 3D Druck - Additive Verfahren in der Industriellen Anwendung
  • Schweißtechnische Qualitätssicherung – Erfahrungen bei Einsätzen im Ausland
  • Schweißfehler - Arten, Erscheinungsbilder, Bewertung und Abhilfemaßnahmen
  • Podiumsdiskussion: Schweißaufsicht quo vadis? – Aufgaben, Verantwortung und Haftung

Inhalte Weiterbildung: Diese sind vorwiegend für Schweißaufsichts-Personen gedacht.

  • Auslegung und Interpretation der EN ISO 15614-1
  • Anforderungen der Stufe 1 und Stufe 2
  • Gegenüberstellung der daraus resultierenden Geltungsbereiche
  • Mögliche Interpretationen hinsichtlich der Anwendung Stufe 1 und 2
  • Wie geht man mit bereits vorhandenen Verfahrensprüfungen um?
  • Abschlussdiskussion

TÜV SÜD München

Auch TÜV Süd in München hat einige Programmpunkte, bei denen das Schweißen eine Rolle spielt. Dazu zählt etwa das Seminar „Druckgerätespezialist - Modul II: Schweißen an Druckgeräten“, bei dem einschlägige Fachkenntnisse über das Schweißen an Druckbehältern, Rohrleitungen und Dampfkesseln vermittelt werden.

Darüber hinaus gibt es dort das Seminar „Sicherheitsbeauftragter im technischen Bereich – Aufbaulehrgang“. Im Rahmen dieses zweitägigen Aufbaulehrgangs werden unter anderem Gefährdungen am Arbeitsplatz analysiert und entsprechende Schutzmaßnahmen erläutert. Dabei werden eben auch Schweißen, Schneiden und artverwandte Verfahren thematisiert.

Der Kurs „Industriestandards in der additiven Fertigung (AM)“ fokussiert vor allem sicherheitsrelevante Bereiche; darunter auch „DIN 35225 (Schweißen im Luft- und Raumfahrzeugbau – Prüfung von Bedienern für pulverbettbasierte Laserstrahlanlagen zur additiven Fertigung)“.

Das Seminar „Geprüfter Druckgerätespezialist im Bereich Herstellung und Instandhaltung“ beinhaltet etwa auch „Modul 2: Schweißen an Druckgeräten“, „Umsetzung der schweißtechnischen Anforderungen“ sowie „Reparaturen/Änderungen an Druckgeräten."

WTA Weinviertler Technik Akademie: Schweißverfahren

Im Rahmen des Kurses „Schweißverfahren“ an der WTA (Weinviertler Technik Akademie) werden die Bereiche Lichtbogenhandschweißen (Elektro), Schutzgasschweißen MAG/MIG sowie Schutzgasschweißen WIG unterrichtet.

Theorie:

  • Unfallverhütung und Sicherheit
  • EN ISO 9606-1 bzw. EN ISO 9606-2
  • Gase und Zusatzwerkstoffe, Grundwerkstoffe
  • Gerätetechnik

Praxis: 

  • Stumpf- und Kehlnähte in den verschiedenen Schweißpositionen
  • Ein- und Mehrlagenschweißung
  • Schweißen verschiedener Materialien
  • entsprechende Prüfungsvorbereitung

Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Abschluss des Seminars ein europaweit gültiges Schweißerzeugnis. Die Prüfung (europäische Schweißerprüfungsnorm EN ISO 9606-1 bzw. EN ISO 9606-2) wird vom TÜV Süd abgenommen.

Hermann Gottschlich

Auch der IWT Schweißtechniker Hermann Gottschlich bietet unterschiedliche Schweißtrainings und Schweißkurse für Unternehmen und Privatpersonen in seiner mechanischen Werkstatt in Bruck an der Leitha an. Unter anderem unterrichtet er Schweißungen an ALU Zylinderköpfen und ist berechtigt, Schweißprüfungen nach EN ISO 9606-1/9606-2 abzunehmen.

 

Übrigens: Auch das AMS fördert Seminare und Kurse zum Thema Schweißen:

Falls wir in diesem Blogartikel Ihr Kurs- bzw. Seminar-Angebot im Bereich Schweißen nicht berücksichtigt haben, bitten wir Sie, uns dies mitzuteilen, damit wir auch Ihr einschlägiges Aus- und Weiterbildungsprogramm vorstellen können. Besten Dank. 

 

Anleitung zum Schweißen

 

Rückruf anfordern

Messer Austria versorgt Sie mit Argon & Schweißgase, Propan, Ballongas und weitere. Für Preisanfragen und nähere Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Damit wir Ihre Anfrage an den optimalen Fachberater weiterleiten können, benötigen wir einige Basis-Informationen von Ihnen. Nutzen Sie das folgende Formular wenn Sie einen Rückruf wünschen.